Foto: Tobis Film
106 Min.
Dauer
12
FSK
Netflix
Plattform

Die Unsichtbaren – Wir wollen leben

1943, Berlin: Vier junge Jüd*innen tauchen unter und versuchen irgendwie zu überleben. Sei es, indem sie gefälschte Pässe drucken, sich die Haare blond färben oder sich dem Schein der Hitlerjugend anschließen. Das Besondere an „Die Unsichtbaren“: In dem Doku-Drama wechseln nachgestellte Szenen mit den Erzählungen echter Verfolgten. Sie berichten eindrücklich vom NS-Terror und ihrem Überlebenskampf. Mit Max Mauff, Alice Dwyer und Ruby O. Fee.
💯 Einordnung von Shelfd
„Die Unsichtbaren“ würdigt die Opfer der Nazis und visualisiert ihre Erinnerungen respektvoll. Der Film mahnt ohne übermäßigen Pathos. Regisseur Claus Räfle lässt die vier Holocaust-Überlebenden ausführlich zu Wort kommen, ihre Interviews hallen nach und bringen das Undenkbare näher.

Weiterschauen

Schalte Dir das Archiv mit allen Empfehlungen des Tages frei

 

Registrier Dich für personalisierte Tipps

Mit Shelfd sparst Du Dir jede Menge Zeit und siehst nur Inhalte, die sich wirklich lohnen

Zugriff auf das Archiv und unsere Newsletter
Unabhängige und überraschende Tipps
Mit Rechercheguide als Willkommensgeschenk
23029 Streamer*innen sind schon dabei

Hier entlang, falls Du schon einen Account hast.