Foto: Studiocanal
101 Min.
Dauer
3 Tage
Verfügbarkeit
12
FSK
Arte
Sender

Von Thomas Vinterberg

Das Fest

💡 Hinweis zum Inhalt
Hier geht es um Trigger für sexuellen Missbrauch, also Auslöser schwieriger Gefühle, Erinnerungen oder Flashbacks. Bei manchen Menschen können diese Themen negative Reaktionen auslösen. Bitte sei achtsam, wenn das bei Dir der Fall ist.
🍿 Darum geht es
Helge Klingenfeldt-Hansen (Henning Moritzen) wird 60 und feiert das groß in einem edlen Landhotel mit der gesamten Familie. Als sich schließlich alle eingefunden haben, ergreift Helges ältester Sohn Christian (Ulrich Thomsen) das Wort. Doch statt der erwarteten feierlichen Eröffnungsrede tischt er den Anwesenden eine schmerzliche Wahrheit auf…
💯 Shelfd Einordnung von André Pitz
Thomas Vinterbergs „Das Fest“ (1998) lässt rigoros bürgerliche Fassaden einstürzen. Der schlicht inszenierte Film setzt sich mit der Verbindung von Macht, Schuld und Erlösung auseinander. Vinterberg baut mit einfachsten inszenatorischen Mitteln eine schier unerträgliche Spannung auf, die mit einem Schlag in die Magengrube aufgelöst wird. „Das Fest“ ist unangenehm im allerbesten filmischen Sinne.

Weiterschauen

26.352 sind schon dabei

Verlierst du im Streaming-Überangebot auch den Überblick? Mit Shelfd bringen wir die Wertschätzung für Inhalte zurück. Schalte Dir jetzt unser Archiv, alle Newsletter und das Gratis-eBook mit Recherchetipps frei

Dein Passwort muss mindestens 12 Zeichen lang sein und Klein- und Großbuchstaben sowie Zahlen enthalten.

Hier entlang, falls Du schon einen Account hast.