Foto: DCM Filmverleih
111 Min.
Dauer
6
FSK
Prime Video
Plattform

Colette

Sidonie-Gabrielle Claudine Colette (Keira Knightley) ist nichts weniger als die bedeutendste französische Autorin des 20. Jahrhunderts. Schon bevor sie im Alter von nur 16 Jahren ihren späteren Ehemann, den bereits als Autor etablierten Lebemann "Willy" (Dominic West), kennenlernt, ist klar, dass sie sich nicht der typischen Frauenrolle des späten 19. Jahrhunderts unterwerfen wird. Sie folgt ihm ins intellektuelle (und dekadente) Zentrum Paris, wo eine ganze Schar an Autoren heimlich für Willy schreibt. Doch als Erfolge plötzlich ausbleiben, wird sie selbst zu seiner Ghostwriterin: Die Romanheldin "Claudine", inspiriert von ihrer eigenen Jugend auf dem Land, ist geboren – und mit ihr ein regelrechter Hype. Die Bücher werden zum Verkaufserfolg, Frauen stylen sich nach dem Vorbild der Figur. Doch als ihr Schöpfer, wird zunächst ihr Ehemann benannt – eine weibliche Autorin würde sich negativ auf die Verkaufszahlen auswirken, heißt es. Erst als Marquise Mathilde de Morny (Denise Gough) in ihr Leben tritt, löst sie sich letztlich von ihrem Ehemann und nimmt ihr Werk selbst in die Hand.
💡 Einordnung von Shelfd
Wash Westmoreland ("Still Alice") zeichnet Colettes persönliche Emanzipation ebenso überzeugend wie unterhaltsam nach. Dennoch wünscht man sich, dass der Zeit nach Willy – ebenso wie den Büchern selbst – mehr Spielzeit gegenüber dem ewigen Beziehungsdrama eingeräumt worden wäre.

Registrier Dich für personalisierte Tipps

Shelfd ist unabhängig, übersichtlich und überraschend. Mit einem kostenlosen Account kannst Du:

Unsere Newsletter abonnieren
Empfehlungen personalisieren
Videos merken und weiterempfehlen

Hier entlang, falls Du schon einen Account hast.