Foto: Pallas Filmverleih, Ciné Tamaris
77 Min.
Dauer
Archiv
Verfügbarkeit
16
FSK
Arte
Sender

Regie: Agnès Varda

Le Bonheur – Glück aus dem Blickwinkel des Mannes

💡 Hinweis zum Inhalt
Hier geht es um Trigger für Suizid. Bei manchen Menschen kann das Thema negative Reaktionen auslösen. Bitte sei achtsam, wenn das bei Dir der Fall ist.
🍿 Darum geht es
François (Jean-Claude Drouot) lebt mit seiner Ehefrau Thérèse (Claire Drouot) und seinen zwei Kindern ein glückliches Leben. Die junge Familie ist umgeben von Glück, Sonne und Geborgenheit. Eines Tages trifft er auf die Postangestellte Émilie (Marie-France Boyer) und verliebt sich in sie. Mit ihr ist er noch glücklicher, als mit Thérèse, auch wenn er diese noch immer liebt. Er nimmt sich vor, ihr von Émilie zu erzählen.
💯 Shelfd Einordnung von Leon Frank
„Le Bonheur – Glück aus dem Blickwinkel des Mannes“ (1965) setzt sich bereits in den 1960ern mit toxischer Männlichkeit auseinander und ist seiner Zeit weit voraus. Der Film behandelt das egozentrische Handeln eines Mannes, der seine gesellschaftliche Position nicht nur selbstverständlich nutzt, sondern sie nicht einmal bemerkt. Seine Handlungen haben keine Konsequenzen und so schockierend das für die Zuschauer*innen wirkt, so „egal“ scheint es im Film zu sein.

Weiterschauen

American Psycho

101 Min.
Dauer
MGM+ via Amazon
26.743 sind schon dabei

Verlierst du im Streaming-Überangebot auch den Überblick? Mit Shelfd bringen wir die Wertschätzung für Inhalte zurück. Schalte Dir jetzt unser Archiv, alle Newsletter und das Gratis-eBook mit Recherchetipps frei

Hier entlang, falls Du schon einen Account hast.